EN | DE

Nwagwu Chinekwu

Über

Chinekwu Nwagwu studierte Pharmazie an der University of Nigeria, Nsukka, an der sie 2019 den Master-Abschluss in Pharmazie mit Spezialisierung auf Nanomedizin und Wirkstofftransport erwarb. Sie erhielt den African-German Network of Excellence in Science – Program Advocating Women in Science Technology, Engineering, Mathematics (AGNES-PAWS) - Intra-African Mobility Grant for junior female researchers“, gefördert durch das BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung) und die Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH). Im Jahr 2021 besuchte sie die Tshwane University of Technology, Pretoria, Südafrika für einen weiteren Forschungsaufenthalt. Kürzlich wurde ihr das Fellowship for Drug Discovery 2022 der Otto-Bayer-Stiftung verliehen. Das Stipendium fördert einen sechsmonatigen Forschungsaufenthalt am Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland.

Ihre Forschung konzentriert sich auf die Anwendung nanotechnologischer Strategien zur Entwicklung sicherer und wirksamer Systeme zum Wirkstofftransport zur Prävention und Behandlung von Infektionskrankheiten wie Malaria.

Sie arbeitet derzeit an dem Projekt „Non-Skin Penetrating Nanogels Encapsulating Adsorbed Vapour Phase Emanators for Prolonged Mosquito Repellency”, dessen Ziel es ist, effektive Mückenschutzmittel zu entwickeln, welche zur Prävention von Malaria und ähnlicher Infektionskrankheiten eingesetzt werden können.